RÜCKEN SCHMERZPUNKT

 WIEN

Exakte Diagnose - Präzise Therapie

Wir sind ein Ärzte- und Therapiezentrum für Patienten mit Rückenschmerzen.

Buchen Sie eine Onlinesprechstunde
 

Abo-Formular

Vielen Dank!

 

Osteoporose - Die Top 3 Patientenfragen in der Ordination

Aktualisiert: 27. März


1) Was ist Osteoporose?


Osteoporose ist eine chronische Erkrankung und bedeutet das Brüchigwerden des Knochenskeletts eines Menschen.



2) Wie bekommt man Osteoporose?


Osteoporose ist im Allgemeinen eine Erkrankung des höheren Lebensalters.

Frauen und Männer entwickeln -vor allem im höheren Lebensalter- eine Knochenbrüchigkeit.

In Österreich haben ca. 600.000 Frauen und ca. 150.000 Männer Osteoporose oder die Vorstufe Osteopenie und damit ein hohes Risiko, Osteoporose zu entwickeln.

3) Was sind die Ursachen und Risikofaktoren einer Osteoporose?

Der wichtigste Risikofaktor ist unser Alter.

Ungefähr ein Drittel aller Frauen nach dem Wechsel (Menopause) ist davon betroffen. Das bis dahin den Knochen schützende Hormon Östrogen wird immer weniger produziert.

Circa zwei Drittel aller Frauen über 80 Jahren leiden an Osteoporose.

Von Männern muss nach Prostatakrebsoperationen oft eine Hormontherapie gemacht werden, die das Osteoporoserisiko erhöht.

Weitere Risikofaktoren sind unter vielen anderen noch:

- lange Therapie mit Cortisonpräparaten (zB. bei Autoimmunkrankheiten, Asthma, Krebs,..)

- Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

- schwere Essstörungen (Magersucht, Ess-/Brechsucht) – auch, wenn schon lange vorbei, aus der Jugend stammend!

- Behandlung mit verschiedenen anderen Medikamenten und Hormonen

- Langes und starkes Zigarettenrauchen

- Calcium- und Vitamin-D-Mangel

- Starkes Untergewicht

- Familiäre, genetische Belastung – also schon die Eltern oder Großeltern hatten vermehrt Knochenbrüche ohne große Unfälle



Wir helfen Ihnen gerne weiter.



OA Dr. Gabriela Henn Grigorjan und das Team des Rückenschmerzpunkt Wien

41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen